Das Prinzip

Um den fachgerechten Umgang auch bei Neupflanzungen zu gewährleisten, haben wir zusammen mit der Baumschule Bruns, Bad Zwischenahn, den tatsächlichen Verankerungsbedarf und den optimalen Bewegungsspielraum der einzelnen Baumarten und Pflanzgrößen einer eingehenden wissenschaftlichen Untersuchung unterzogen. Dabei zeigte sich, dass eine flexible Verankerung eine Art Selbsttraining auslöst und das natürliche Wachstum unterstützt. Mit cobra-Pflanzsicherungen verankerte Jungbäume entwickeln sich von Anfang an besser im Vergleich zur üblichen starren Fixierung. Wegen der optisch zurückhaltenden cobra-Pflanzsicherung präsentiert sich in erster Linie der neue Baum und weniger dessen Verankerung.

Die cobra-Pflanzsicherung besteht aus drei Abspannungen und drei Bodenankern. Für Sonderfälle können auch Vierfach-Verankerungen eingesetzt werden.

Die Bodenanker sind in zwei Ausführungen lieferbar:

  
Spiralanker
  
Telleranker

Beide Ankerarten werden in Seilrichtung in den Boden ein- geschraubt. Die Einsetzpunkte sollten - je nach Kronenansatzhöhe - in einem Abstand von ca. 1,30 bis 1,50 m zur Stammachse liegen, um den optimalen Abspannwinkel von ca. 60° zu gewährleisten.

 

 

Die vorgefertigten Abspannungen sind - entsprechend der üblichen Kronenansatzhöhen (KAH) - in drei unterschiedlichen Längen und Bruchlasten lieferbar:

S für Alleebäume 3 x v. Stammumfang 16 - 25 cm,
   bzw. KAH 2,0 - 2,4 m, Seil: mini

M für Alleebäume 4 x v. Stammumfang > 25 cm,
   bzw. KAH 2,4 - 2,7 m, Seil: standard

L für Alleebäume Sondergröße > 25 cm,
   bzw. KAH 2,7 - 3,0 m, Seil: standard